Tottenham verspielt Zwei-Tore-Vorsprung

0
35

Die ersten beiden Mittwochs-Duelle in der Champions League enden ohne Sieger. Während die Zuschauer in Piräus immerhin vier Treffer erleben dürfen, findet in Brügge kein Ball den Weg ins Tor.

Vorjahresfinalist Tottenham Hotspur ist mit einer herben Enttäuschung in die neue Saison in der Champions League gestartet. Der Gruppengegner des deutschen Meisters Bayern München gab eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand und kam beim griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus.

Im ausverkauften Stadio Georgios Karaiskakis brachte Harry Kane (26. Minute) die Spurs per Foulelfmeter in Führung. Nachdem Lucas Moura (30.) noch vor der Pause erhöhte, gelang Daniel Podence (44.) der Anschlusstreffer. Kurz nach dem Wiederanpfiff glich der frühere französische Nationalspieler Mathieu Valbuena (54., Foulelfmeter) aus.

In der Anfangsphase hatte Tottenham Glück, dass Miguel Guerrero (18.) in einer Drangphase von Olympiakos nur den Pfosten traf. Der zuvor von Yassine Meriah gefoulte Kane verwandelte nur wenige Minuten später sicher vom Punkt. Beim zweiten Torschuss der Nord-Londoner traf Moura mit einem sehenswerten Fernschuss. Podence glänzte vor dem Seitenwechsel mit einem Sololauf, ehe Valbuena Gäste-Keeper Hugo Lloris keine Chance ließ und die Olympiakos-Anhänger in Ekstase versetzte.

Nullnummer in Brügge

Im weiteren frühen Abendspiel trennten sich der FC Brügge und der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul in der Gruppe A 0:0. Im Moment laufen weitere sechs Partien, darunter Bayern München gegen Roter Stern Belgrad und Bayer Leverkusen gegen Lokomotive Moskau.

ck/jk (sid, dpa)