NHL: Kahun ohne sein Wissen transferiert

0
76

Ohne Rücksprache transferiert Chicago Nationalspieler Dominik Kahun nach Pittsburgh. Der 23-Jährige sieht das aber positiv: Es zeige seinen Stellenwert nach einer sehr erfolgreichen Premieren-Saison in der NHL.

Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun ist von seinem Wechsel in der nordamerikanischen Profiliga NHL von den Chicago Blackhawks zu den Pittsburgh Penguins überrascht worden. Sein bisheriges Team transferierte den 23 Jahre alten Stürmer im Tausch mit dem finnischen Verteidiger Olli Maatta zum fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger. Das teilten beide Teams mit.

“Ich war total überrascht und wusste davon nichts”, sagte Kahun. “Das ist aber eine normale Sache drüben. Jetzt habe ich sie halt auch einmal erlebt.”

Lob vom neuen Coach

2018 gewann Kahun mit der deutschen Mannschaft die Olympia-Silbermedaille. Im vergangenen Sommer war er dann vom EHC Red Bull München nach Chicago gewechselt und hatte sich in der NHL auf Anhieb durchgesetzt. Er kam in allen 82 Hauptrundenspielen zum Einsatz und war mit 37 Punkten achtbester NHL-Neuling der Saison.

“Dominik hatte bei den Blackhawks eine großartige Rookie-Saison. Er ist ein schneller, vielseitiger Spieler, der im Angriff alle drei Positionen spielen kann. Er kam in Chicago auch im Powerplay und in Unterzahl zum Einsatz. Wir freuen uns sehr, dass er unser Team verstärkt”, sagte Pittsburghs Generalmanager Jim Rutherford.

Hoher Stellenwert

Trotz der Überraschung ist Kahun voller Vorfreude auf die Penguins und Weltstar Sidney Crosby. “Ich kann es kaum erwarten”, sagte der Stürmer, der zudem von einem positiven Gespräch mit Rutherford berichtete.

“Dass sie mich eins zu eins gegen einen gestanden Verteidiger tauschen, der mehr als vier Millionen Dollar im Jahr verdient, zeigt, welchen Stellenwert ich mir erarbeitetet habe”, sagte Kahun, der in Pittsburgh 925.000 Dollar pro Jahr erhalten soll. “Sie haben Chicago wohl signalisiert, dass der Trade nicht zustande kommt, wenn sie mich nicht bekommen”, berichtete Kahun weiter.

jst/ww (dpa)