Stephen Hawkings Nachlass versteigert

0
23

Rund eine Million Euro haben der erste Rollstuhl des Physikers Stephen Hawking und seine Dissertation eingebracht. Die Versteigerung bei Christie’s fand im Rahmen der Online-Auktion “Auf den Schultern von Reisen” statt.

“Eigenschaften von expandierenden Universen” heißt die Doktorarbeit des Astrophysikers Stephen Hawking. Das 1965 veröffentlichte Werk war einem unbekannten Bieter knapp 670.000 Euro wert. Der erste Rollstuhl des populären Wissenschaftlers kam für umgerechnet 320.000 Euro unter den Hammer. Dies teilte die Auktionshaus Christie’s auf seiner Website mit.

Stephen Hawking war an ALS erkrankt, er saß im Rollstuhl und sprach mithilfe eines Computers

Geld für die Forschung

Der Erlös der Versteigerung des Nachlasses soll wohltätigen Zwecken zukommen – die Hawking-Stiftung und die Motor Neurone Disease Association, eine Organisation zur Erforschung der Motoneuron-Krankheit. Hawking selbst hatte diese Erkrankung, bereits in frühen Jahren wurde bei ihm Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) festgestellt. Der Physiker starb im März diesen Jahres.

Bei der Online-Auktion “Auf den Schultern von Riesen” hat Christie’s bereits Memorabilia von Albert Einstein, Isaac Newton und Charles Darwin versteigert. Dabei wurde ein Gesamterlös von rund 2,1 Millionen Euro erzielt.

fab/se (dpa AP, rtr)


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Eine kurze Geschichte der Zeit’ (1991)

    Inspiriert von Hawkings Bestseller “Eine kurze Geschichte der Zeit” (1988), in dem der Wissenschaftler seine Theorien zur Kosmologie vorstellt, portraitiert der gleichnamige Dokumentarfilm von Regisseur Errol Morris vor allem das Leben des bekannten Astrophysikers. Der Film beinhaltet unter anderem die Musik des minimalistischen Komponisten Philip Glass.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Hawking’ (2004)

    Benedict Cumberbatch war der erste Schauspieler, der die Rolle des berühmten Physikers spielen durfte. Sein Auftritt im BBC-Fernsehfilm “Hawking” über dessen Jahre als Doktorand führte zu seiner ersten Nominierung für den BAFTA Award als bester Schauspieler. Das Foto zeigt Hawking und Cumberbatch bei einem Empfang zur Unterstützung der Motor Neurone Disease Association im Buckingham Palace 2015.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Die Entdeckung der Unendlichkeit’ (2014)

    Eddie Redmayne gewann den Oscar als bester Schauspieler für seine Darstellung von Hawking in “Die Entdeckung der Unendlichkeit”. James Marschs konstruierte seinen Film aus den Memoiren von Hawkings Ex-Frau Jane Hawking. In “Mein Leben mit Stephen Hawking: Die Liebe hat elf Dimensionen” beschreibt sie das Leben mit ihm, seinen frühen Erfolg in der Physik und seine ALS-Diagnose.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Stephen Hawking’s Universum’ (2010)

    Die sechsteilige Dokumentarfilmreihe des Discovery Channels erforscht die Vision des großen Wissenschaftlers. Zusammen mit anderen Experten stellt Hawking seine aktuellen Ansichten über den Urknall, die Ursprünge des Universums oder auch Zeitreisen und Aliens dar.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Die Simpsons’

    Die beliebte Cartoon-Serie ist bekannt für ihre Gastauftritte von Stars aus der Popkultur; Hawking erschien gleich in mehreren Folgen. In der Folge “They Saved Lisa’s Brain” rettet er Lisa mit einem speziellen Rollstuhl, der so ausgestattet ist, dass er fliegen kann. Am Ende der Folge fragt Homer seine Tochter: “Hattest du Spaß mit deinem Roboterfreund?”


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Futurama’

    Auch in der animierten Science-Fiction-Comedyserie “Futurama” gastierte Hawking mehrfach und verlieh seinem Charakter seine Stimme. In dieser Episode diskutiert sein Kopf (links) mit den Gehirnen anderer Intellektueller auf einer wissenschaftlichen Tagung über einen Riss im Universum.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert’ (1993)

    In der TV-Serie, die von 1987 bis 1994 lief, erschien Hawking als sein eigenes Hologramm in einer Episode der sechsten Staffel und spielte Poker mit den Hologrammen von Isaac Newton und Albert Einstein. Der Starphysiker war der einzige Gast in der Star Trek Serie, der sich selbst spielte.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Superhero movie’ (2008)

    Der Parodiefilm über das Superhelden-Genre beinhaltet eine Parodie auf Hawking selbst. Sein Charakter, gespielt vom Schauspieler Robert Joy, der auf der Wissenschaftsmesse einer High School auftaucht, wirkt ziemlich oberflächlich – er verhält sich unerwartet unhöflich und schockiert jeden in der Schule. Er wird sogar geschlagen, weil er so vulgär ist, hält am Ende aber eine herzliche Rede.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    ‘Monty Python Live (Mostly)’ (2014)

    Hawking hatte auch in der Reunion-Show der britischen Comedy-Kultgruppe Monty Python einen Gastauftritt. Für den “Galaxy Song” wurde er in einem vorab aufgenommenen Video in seinem Rollstuhl gezeigt und sang das Lied, nachdem er einen anderen Starphysiker, Brian Cox, überfahren hatte. Danach reist er weiter durch den Weltraum.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    Pink Floyds ‘Division Bell’ (1994)

    Die englische Rock-Band Pink Floyd sampelte Hawkings markante mechanische Stimme in mehreren Songs. Zum ersten Mal griffen sie die Stimme des Physikers 1994 in dem Song “Keep Talking” aus dem Album “The Division Bell” auf. Zehn Jahre später kann man Hawking dann nochmal im Song “Talkin’ Hawking” aus dem Album “The Endless River” hören.


  • Stephen Hawking: Star der Popkultur

    Radio Version von ‘Per Anhalter durch die Galaxis’ (2018)

    Die computergenerierte Stimme von Hawking wurde im Laufe der Jahre von vielen verschiedenen Medien aufgegriffen – von der Werbung bis hin zu Videospielen. In der neuen BBC Radio 4-Reihe “Per Anhalter durch die Galaxis”, die seit März ausgestrahlt wird, verlieh er dem Charakter von The Guide Mark II seine Stimme.

    Autorin/Autor: Melina Grundmann