Deutsche Exporte vor neuem Rekordjahr

0
45

Der größte Anstieg seit acht Jahren: Die deutschen Exporte haben im vergangenen November so stark zugelegt wie seit 2009 nicht mehr. Das Jahr 2017 dürfte in den Bilanzen als Rekordjahr verbucht werden.

Container in Kiel

Im November 2017 exportierten deutsche Firmen Waren im Wert von 116,5 Milliarden Euro. Die Berechnung gab das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse am Dienstag bekannt. Das war ein Plus von 8,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. In den ersten elf Monaten stiegen die Ausfuhren um 6,5 Prozent auf 1.178,6 Milliarden Euro.

Besonders kräftig legten die Ausfuhren in die Euro-Zone zu, die um 9,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen. Die Exporte in die EU wuchsen um acht Prozent, die in den Rest der Welt um 8,4 Prozent. Hersteller von Investitionsgütern wie Maschinen, Anlagen und Fahrzeuge profitieren davon und fuhren ihre Produktion überdurchschnittlich kräftig hoch. “Die gute Entwicklung der Auftragseingänge sowie die optimistischen Geschäftserwartungen deuten für die kommenden Monate auf eine lebhafte Entwicklung der Industriekonjunktur hin”, erklärte das deutsche Wirtschaftsministerium.

Volkswirte sind ähnlich zuversichtlich. “Aufgrund des hohen Auftragsbestandes wird die Produktion weiter unter Dampf bleiben”, sagte der Chefvolkswirt des Bankhauses Lampe, Alexander Krüger. “Die relativ starken Produktionszahlen haben uns richtig überrascht”, sagte sein Kollege Christoph Weil von der Commerzbank. “Die Weltwirtschaft liefert Impulse. Es gibt offenbar nichts, was die deutsche Konjunktur bremsen könnte.”

ar (dpa, rtr)